Zisterzienserroute

Warschau (1) - Danzig (2) - Pelplin - Posen (1) - Trzebnica - Lubiąż - Wrocław (2) - Warschau (1)

Die ersten Zisterzienser-Mönche in Polen erschienen im 12. Jahrhundert in Jędrzejów - einer Stadt in der Nähe von Kielce. Es wurden nach und nach nicht weit von dem ersten auch andere Klöster gegründet: in Sulejów, Wąchock und Koprzywnica. Alle waren unter der Schirmherrschaft des Klosters in Citeaux in Frankreich. Die Zisterzienser brachten sowohl landwirtschaftliches und gärtnerisches Wissen und Fachkenntnisse im Handwerk und in der Industrie, als auch ihre tiefe Geistigkeit mit.
Der Europarat hat Kultur-Routen quer durch Europa zwecks der Integration der Nationen aufgrund ihres gemeinsamen europäischen Erbes kartografisiert. Die Zisterzienser-Route von Portugal nach Osteuropa ist eine davon. In unserer Beispieltour geben wir Ihnen einen kurzen Einblick in die reiche Tradition, die der Zisterzienserorden in unserem Lande hat.

5 cisterian trail

TAG 1
- Ankunft in Warschau. Transfer zum Hotel. Spaziergang durch die Altstadt. Abendessen und Übernachtung.

TAG 2
- Abfahrt nach Thorn. Stadtbesichtigung einschließlich Kopernikus-Haus. Mittagessen. Weiterfahrt nach Marienburg. Besuch einer der eindrucksvollsten mittelalterlichen Festigungsanlagen in Europa. Übernachtung in Danzig.

TAG 3
- Führung durch die Dreistadt: In Danzig ein Spaziergang durch die Altstadt und der Königlichen Route entlang, Besuch der wichtigsten Sehenswürdigkeiten. In Sopot, einem berühmten Erholungsort, Spaziergang an der Mole. Eine kurze Besichtigung von Gdynia, einer bedeutenden Hafenstadt. Übernachtung in Danzig.

TAG 4
- Abfahrt nach Posen. Zwischenstopp zum Besuch der Zisterzienserabtei Pelplin aus dem 14. Jahrhundert mit ihrer prächtigen gotischen Kathedrale, ihrer Bibliothek mit einer Gutenberg-Bibel aus dem 15. Jahrhundert - einer der wenigen erhaltenen Original-Versionen. Mittagessen unterwegs. Weiterfahrt nach Posen über Gniezno, wo die gotische Kathedrale aus dem 14. Jahrhundert, in der die ersten fünf polnischen Könige gekrönt wurden, besichtigt wird. Der Stolz der Stadt ist die Gniezener Tür aus dem 12. Jahrhundert. Übernachtung in Posen.

TAG 5
- Stadtführung in Posen - einer der ältesten Städte in Polen - mit Dom und Rathaus aus dem 13. Jahrhundert. Mittagessen und Abfahrt nach Breslau. Zwischendurch Besuch in dem im 16. Jahrhundert gegründeten Schloss Kórnik - einer der schönsten romantischen und im neogotischen Stil umgebauten Residenzen. Stopp in Lubiąż, um die größte und eindrucksvollste Klosteranlage in diesem Teil Europas, die im 18. Jahrhundert entstand, zu besichtigen. Verwüstet nach dem Zweiten Weltkrieg, gewinnt sie nun ihren früheren Glanz zurück. Fahrt nach Trzebnica, einer ehemaligen Zisterzienserabtei, die im 13. Jahrhundert für die Zisterzienser-Nonnen gegründet wurde. Diese Abtei wurde aus Backstein gebaut; eine Innovation in der damaligen Zeit. Übernachtung in Breslau.

TAG 6
- Vormittags Besichtigung der Stadt einschließlich Ostrów Tumski mit der Kathedrale, der Breslauer Universität mit der wunderschönen barocken Aula Leopoldina, sowie dem Marktplatz mit dem Rathaus aus dem 13. Jahrhundert. Nach dem Mittagessen ein Ausflug nach Krzeszów, das für sein Kloster, welches als eins der kostbarsten Denkmäler Polens angesehen wird, berühmt ist. Gegründet wurde es 1242 für Benediktiner, dann gehörte es den Zisterziensern. Die Klosterkirche aus der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts gilt als ein Meisterwerk des schlesischen Barocks. Übernachtung in Breslau.

TAG 7
- Abfahrt nach Sulejów, um den Sulejówer Zisterzienserkloster, gegründet 1176, umgeben von beeindruckenden Verteidigungsmauern mit Bastei, zu besuchen. Innerhalb des nördlichen Teils der Burgmauern befindet sich ein Hotel. Mittagessen unterwegs. Abschieds-Abendessen und Übernachtung in Warschau.

TAG 8
- Abfahrt

About Us

my

Contact

kont

Booking on-line

bukowanie

©2019 Furnel Travel International. All Rights Reserved. Designed by Jaroslaw Serafin

Search