Natur: Polnische Nationalparks

Warschau - Częstochowa und Ojcowski-Nationalpark (1) - Kraków und Pieniński Nationalpark (2) - Zakopane und Tatrzański Nationalpark (2) - Lublin (1) - und Białowieski Białowieża Nationalpark (2) - Warschau (1)

Es gibt 23 Nationalparks in Polen. Einer von ihnen, der Białowieża-Urwald, wurde von der UNESCO als Polens erstes und einziges Naturwelterbe anerkannt. Weitere 5 Parks hat die UNESCO als internationale Biosphärenreservate anerkannt. Die Flora und Fauna in diesen geschützten Parks reiht sie ein unter die wertvollsten Naturstätte in Polen und sogar in Europa.

4 nature polish national oa

TAG 1
- Ankunft in Warschau. Panoramabesichtigung: Fahrt entlang des Königsweges, der die Altstadt mit dem Łazienki-Park verbindet und am Schloss vorbei an Warschaus renommiertesten historischen Gebäuden, Palästen und Botschaften. Mittagessen in einem Restaurant in der Altstadt. Abfahrt nach Częstochowa. Abendessen und Übernachtung.

TAG 2
- Besuch im Kloster von Jasna Góra, einem der bedeutendsten Wallfahrtsorte in Polen. Zeit für das Mittagessen in einem örtlichen Gasthof. Exkursion in den Ojcowski-Nationalpark. Die attraktivsten Sehenswürdigkeiten sind die spektakulären einzeln stehenden Felsen wie Herkuleskeule, Deotyma-Nadel, ähnlich der Felsen im türkischen Cappadoccia oder in Arizona. Im Park gibt es rund 400 Höhlen. Eine der interessantesten ist die Łokietek-Höhle mit 320 m Tiefe. Die Ruine der gotischen Burg in Ojców und die Renaissance-Residenz in Pieskowa Skała sind weitere Hauptattraktionen des Parks. Spaziergang durch den Park und dann Fahrt entlang der Adlernest-Route, einer Gruppe von mittelalterlichen Burgen. Mittagessen in einem lokalen Gasthaus in Ojców. Dieses Gebiet bietet vielfältige Möglichkeiten für aktiven Tourismus wie Wandern, Radfahren und Reiten. Abendessen und Übernachtung in Krakau.

TAG 3
- Morgens Stadtführung mit Besuch im Schloss Wawel. Zeit für das Mittagessen. Ausflug nach Wieliczka und Besuch der Salzmine. Abendessen und Übernachtung in Krakau.

TAG 4
- Abfahrt nach Zakopane. Zwischenhalt in Wadowice, dem Geburtsort von Papst Johannes Paul II. Dann Floßfahrt durch die Dunajec-Schlucht im Pieniny-Gebirge. Im Pieniny-Gebirge im südlichen Polen an der Grenze zur Slowakischen Republik befindet sich der Pieniński-Nationalpark. Die Hauptattraktion ist die Floßfahrt mit hölzernen Flößen durch die Kalkfelsen der Schlucht des Flusses Dunajec. Dies ist eine der erstaunlichsten Ausblicke in Polen. Ankunft in Zakopane. Zeit zum Mittagessen. Seilbahnfahrt zum Berg Kasprowy. Ein Spaziergang entlang der überfüllten Krupówki Straße - Zakopanes wichtigste Einkaufs- und Unterhaltungpromenade. Abendessen und Übernachtung in Zakopane.

TAG 5
- Polens einziger alpiner Gebirgszug - gelegen im Tatra-Nationalpark, die Tatra bildet einen Teil der westlichen Karpaten an der Grenze zur Slowakischen Republik. Der Tatra-Nationalpark erhielt 1993 den Status eines Internationalen UNESCO-Biosphärenreservats von weltweiter Bedeutung. Wanderung durch die malerischen Täler Kościeliska und Chochołowska, ein großes Gebiet zum Wandern. 300 km von verschieden markierten Wanderwegen bezeichnen verschiedene Schwierigkeitsgrade. Wanderer können in den alten Schutzhütten der Hirten entlang der Route rasten. Abschiedsessen mit volkstümlicher Unterhaltung in einer örtlichen Gaststätte in Zakopane.

TAG 6
- Abfahrt nach Lublin. Zwischenstopp in Dębno. Besuch des berühmten Barock-Palastes in Baranów Sandomierski. Ankunft in Lublin. Spaziergang durch die Altstadt. Abendessen und Übernachtung in Lublin.

TAG 7
- Besuch der aus dem 14. Jahrhundert stammenden Kapelle des Lubliner Schlosses mit byzantinischen Fresken, eines der wertvollsten Beispiele mittelalterlicher Kunst in Polen und Europa. Abfahrt nach Białowieża Urwald. Zwischenstopp im Palast Kozłówka mit einer Ausstellung Sozialistischer Realistischer Malerei und Skulpturen. Fahrt nach Grabarka - dem wichtigsten orthodoxen Wallfahrtsort des Landes. Mittagessen in Siemiatycze. Abendessen und Übernachtung in Białowieża.

TAG 8
- Białowieża-Nationalpark, das Königreich der europäischen Bisons und der letzte Urwald Europas im Flachland. Spaziergang durch den Urwald. Besuch im Bisonreservat - dem Symbol des Parks. Mittagessen in einem lokalen Gasthof. Der Park ist an tierischen Leben mit mehr als 12.000 Arten reich. Viele von ihnen stehen unter Schutz. Eine der schönsten Gruppen alter Eichen, benannt nach den Königen von Polen und Litauen, wächst in der Alten Białowieża-Lichtung. Diese Eichen sind über 400 Jahre alt. Abendessen und Übernachtung im Urwald.

TAG 9
- Abfahrt nach Warschau. Freizeit, die Stadt zu erkunden und für Einkaufen. Abendessen nach individueller Vereinbarung. Übernachtung in Warschau.

TAG 10
- Transfer zum Flughafen. Abflug.

About Us

my

Contact

kont

Booking on-line

bukowanie

©2019 Furnel Travel International. All Rights Reserved. Designed by Jaroslaw Serafin

Search